Unsere politsche Vision

This post is also available in: English (Englisch) Français (Französisch) Español (Spanisch)

Die Mitglieder von Subvertisers International sind vereinigt in der Überzeugung, dass kommerzielle Werbung negativen Einfluss auf die Welt hat, in der wir leben. Weltweit dringt kommerzielle Werbung in unsere Öffentliche Räume und ko-optiert unsere Medien mit dem Versuch den endlosen Konsum von Waren, Dienstleistungen und Marken zu promoten.

Dadurch verändern diese Werbebotschaften unsere kulturellen Werte und beeinflussen unser Sozialverhalten. Sie kreiren ein falsches Bild von multinationalen Konzernen, das verhindert, diese wirklich zur Rechenschaft zu ziehen.

Die Rolle der Werbetreibenden bei der Finanzierung der Medienbranche wirft die Frage der Demokratie auf, während die Förderung des nicht nachhaltigen Wirtschaftswachstums unseren Planeten gefährdet. Das Ergebnis ist eine Konsumgesellschaft im Widerspruch zu unserer Vision von Gerechtigkeit, Frieden und Gleichheit.

Unser Widerstand hat Schnittstellen und interagiert mit den Kämpfen für soziale, ökonomische und Klimagerechtigkeit, Menschenrechte und Umweltschutz.
Gemeinsam können wir die Kontrolle über unsere kollektive Geschichte wieder aufnehmen, um eine systemische Kritik anzubieten, um neue Möglichkeiten für demokratische Gespräche in unseren Medien vorzustellen und öffentliche Räume gemeinsam zu teilen und zu gestalten.

Wir wollen den Willen der Menschen und unsere alltäglichen gesellschaftlichen Bedürfnisse über Unternehmensgewinne und die kommerziellen Botschaften, die jetzt so prominent dargestellt werden, sowohl in unseren Straßen als auch darüber hinaus, stellen.
Wir sind bereit, uns die Post-Werbe-Gesellschaft vorzustellen, die dafür benötigt wird.

 

Unser Kampf gegen Werbung geschieht an vier Fronten:

1.) Werbung ist allgegenwärtig in unseren Gesellschaften. Wir wissen, dass die Wiederholungen und Gestaltung von Werbebotschaften grundlegend verändert wird, in Abhängigkeit davon, wie wir uns gegenseitig und die Welt, in der wir leben, behandeln. Es ist nun bewiesen, dass die Werbung, indem sie an bestimmte Werte appelliert, das Verhalten derer kultiviert, die sich auf sich Selbst konzentrieren, während sie jene Werte unterdrückt, die uns aneinander binden. Wir fordern die demokratische Kontrolle aller Werbeaktivitäten, so dass die Menschen bei den Botschaften mitreden können, denen wir erlauben unsere kulturellen Werte und Verhaltensweisen zu beeinflussen.

2.) Durch die Finanzierung unserer Medieninstitutionen – einschließlich der TV-Nachrichten, Radio-, Presse- und Internet-Werbung – beeinflusst Werbung grundsätzlich die Geschichten und Ideen, die durch diese Institutionen ausgedrückt werden. Damit unsere Demokratien ordnungsgemäß und ohne Einflüsse von kommerziellen Interessen funktionieren, müssen wir demokratische Medieninstitutionen unterstützen, die den Interessen aller gleichermaßen dienen.

3.) Wir verstehen, dass Werbung und Öffentlichkeitsarbeit eine Form von Firmenpropaganda sind, die häufig verwendet wird, um die sozialen, wirtschaftlichen und umweltbezogenen Ungerechtigkeiten zu verbergen, die von Wirtschaftsinteressen begangen werden. Ob durch Fahrlässigkeit oder Lügen, die Werbebranche ermöglicht es multinationalen Unternehmen, uns von den gesellschaftlichen Problemen abzulenken, die sie schaffen. Wir brauchen Wahrhaftigkeit und Transparenz, um sie zu berücksichtigen.

4.) Die Werbeideologie lädt uns ein zu glauben, dass die natürlichen Ressourcen unendlich sind. Aber das unendliche Wirtschaftswachstum, das auf der Überproduktion von Gütern und dem übermäßigen Konsum von Energien beruht, ist auf einem endlichen Planeten unmöglich. Wir brauchen eine nachhaltige Vision, die das Ökosystem unseres Planeten schützt.